Tobermory 12

Tobermory 12


Age:  12

Strength: 46,3

Cask: Ex-Bourbon, Manzanilla Finish

Nose:  Wenn man seine Nase in das Glas hält, so wird man direkt von vollen Früchten erschlagen. Es riecht wie auf einem Weihnachtsteller, ganz auffälig sind Orangen und Rosinen. Dazu gesellt sich eine leichte Pfirsichnote, die den Fruchtkompott komplett macht.

Taste:  Sobald man den ersten Tropfen auf der Zunge spürt merkt man die Wärme und Weichheit des Tobermory. In einer Art Öligkeit bringt er ungesüßte Fruchtaromen (Citrus und Trauben) und süße Vanille auf die Zunge. Durch die fast cremige Öligkeit füllen diese Aromen den Mund weich aus. Um dem Ganzen etwas Poesie zu verleihen könnte man sagen, “es schmeckt wie ein lauer Sommerabend “. Viel Frucht, die sich vielseitig entfaltet, wenig bis keine Schärfe oder Würze. Absolut ausgewogen und rund.

Finish:  Im Abgang bekommt man eine leichte Würze zu spüren, die jedoch nicht zu hart ist, da sie sich mit einer leichten Fruchtigkeit harmonisch kombiniert.

Comment:  Der Tobermory 12 ist ein toller Whisky, jedoch nicht unbedingt für Einsteiger geeignet, da er durch das Manzanilla Finish eine gewisse Komplexität birgt. Das Finish im Manzanilla Cask hat ihn wundervoll abgerundet und geschliffen.
Ich persönlich bin sehr gespannt auf die 12 jährige Sonderabfüllung der Brennerei nach ihrer 2 jährigen Pause veröffentlichen möchte.

Die Kommentare sind geschloßen.